Mitglied der AG THP

Tierheilbehandlerin und Reikibehandlerin

Tierheilbehandlerin und Reikibehandlerin

Mobile Tierheilpraxis

Im Namen der Tiere

Es ist traurig, dass der Mensch noch ist so blind,
er immer noch nicht verstanden hat, was Tiere sind.
Es sind Seelen, inkarniert hier auf der Erde,
aus Liebe, damit der Mensch endlich sehend werde.
Sie tun ihren Dienst, wie noch kein Mensch ihn hat getan,
doch was tut der Mensch den Tieren dafür an.
Er transportiert sie, sperrt sie ein in engen Wagen,
bekommen kein Futter, kein Wasser und werden erschlagen.
In engen Käfigen und Ställen sperrt man sie ein,
und niemand sieht in ihre traurigen Augen hinein.
Die Eier aus der Legebatterie, die schmecken doch fein,
sie sind sehr billig und auch das Schnitzel vom Schwein.
Auf dem Teller liegt es, was für ein Genuß,
es ist ja nur ein Tier, welches da so leiden muß.
Kein Gedanke wird darüber verschwendet
Und für das Gewissen eine Kleinigkeit gespendet.
Nun denkst Du, Du hast Deinen Obolus getan
Und bist ein sehr gerechter Mann.
Die Seelen der Tiere, sie weinen ganz laut,
doch Du hast um Dein Herz eine Mauer gebaut.
Ach könntest Du nur hören ihr Schreien und Flehn
und die Tiere mit den Augen der Liebe sehn.
Ihr Herz ist so unendlich groß und weit,
sie verzeihen Dir Mensch das ihnen zugefügte Leid.
Im Namen der Tiere, bitte erhöre ihr Flehn,
hör endlich auf sie als minderwertig anzusehn.
Höre auf Dein Gewissen und auf Dein Herz,
erkenne ihr Leiden und auch ihren Schmerz.
Nur Du kannst beenden der Tiere Leid und Pein
und fang endlich an, ihnen ein Freund zu sein.

Beate Eiserlo

 

zurück